· 

BVB-Besinnung auf Balance!

"Sechser im Lotto, Sechser im Mittelfeld" – unter dieser Schlagzeile haben wir bereits in unserem Blogbeitrag am 3. November die zentrale defensive Spielposition zum Thema gemacht. Noch frühzeitiger hatten wir am 15. Oktober in einem Blogbeitrag getitelt, dass BVB-Trainer Bosz "Bosch-Batterien" in der Defensive lange Zeit versäumt hatte aufzuladen. Besinnung bekundet nun auch Borussia Dortmunds Trainer Bosz sehr zur Freude der enthusiastischen BVB-Fangemeinde @schwatzgelb Vor dem Freitagabendspiel (17. Nov.) seiner BVB-Elf, hat der Niederländer auf der BVB-Trainerbank die Rotation auf der Sechser-Position für beendet erklärt.

 

Weigl als Weichensteller

Kein Geheimnis dürfte es sein, dass Julian Weigl den neuralgischen Posten bekleiden soll. Nuri Sahin, der Fußballästhet und Experte für mit Linksfußleichtigkeit adressierte Pässe, scheint endgültig seinen Platz verloren zu haben in der Startelf. Das ist bedauerlich, zumal Sahins Einfluss auf das BVB-Spiel sehr wirkunsvoll sein kann - allerdings nicht wenn er als alleiniger Sechser aufgestellt wird (wie wochenlang geschehen). Sahin sollte leicht offensiv versetzt neben Weigl in Bosz' Planspiele eingebunden werden, vor allem wenn mit Yarmolenko auf dem offensiven BVB-Flügel ein defensiv schwacher Akteur mitmischt.

 

Sahin-Idee

Ein weiterer Grund für Sahin als offensiver Sechser neben dem defensiven Sechser Weigl: Die BVB-Verteidigungsreihe um IV Sokratis wirkt wacklig. Auch weil Piszczek hinten rechts verletzt fehlt und der 18-jährige französische Neuzugang Zagadou noch nicht ausgereift integriert wirkt. Dennoch sollte der französische Hüne unbedingt ernsthaft anstelle von Schmelzer in der 4er-Abwehrkette Bewährungschancen erhalten. Denn Schmelle ist unverändert in der Viererreihe auf höchstem Niveau defensiv überfordert. Anders wäre das, wenn der blonde lauffreudige Ex-Magdeburger außen als Flankenläufer eine Dreierabwehrkette flankieren würde.

 

New Balance oder Bremse?

Beendet Bosz damit endlich die längst überfällige Glücksspiel ähnliche BVB-Spielphilosophie? Liegt in einer Fußball-Mannschaft die Hauptverantwortung doch insbesondere auf der zentralen Mittelfeldposition , der sog. 6 - ob ein ausgewogenes Gleichgewicht zwischen Defensive und Offensive hergestellt werden kann, entscheidet sich zuvorderst dort. Damit sich eben kein Glücksspiel ähnlicher Spielverlauf ereignet. Kontrolle und Steuerung, darauf kommt es an.

 

Subotic-Rätsel

Ein BVB-Herzenskicker wie @Neven Subotic durfte bisher nur einmal seine Wertigkeit unter Beweis stellen. Am 21. Oktober überzeugte der Innenverteidiger mit Persönlichkeit und krisensicherem Kampfgeist auswärts bei den starken Frankfurtern (2:2). Dennoch bootete BVB-Coach Bosz die Führungsfigur Subotic sofort wieder aus. Ein Unding. Zumal die Defensive DIE BVB-Baustelle schlechthin darstellt. Die Schwachstellen auf dem Rasen sind allerdings ursächlich in der sportlichen leitung beheimatet. Daran ist nicht zu rütteln.

Borussia Dortmund braucht eine neue Balance. Gelingt es Bosz nicht, ein neues Gleichgewicht herzustellen und zu siegen, bleibt es unausweichlich, dass die BVB-Führung um Watzke und Zorc die Bremse betätigen. Bosz wird dann gehen müssen.

 

Umso mehr würde sich sportmitspirit.com freuen, nicht zuletzt aufgrund der Sympathie für den stürmischen BVB, wenn auch der von Ajax Amsterdam in den Ruhrpott gewechselte neue Dortmund-Coach in Berührung mit unserem Blog kommt (wenn er es nicht längst ist!) - um neuen Input für neue Balance generieren zu können.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0