· 

MÖNCHengladbach, die Luther-Liga, Didavi ...

Die Reformationsbewegung mit Martin Luther als Vorreiter feiert 500-jähriges Jubiläum am heutigen Reformationstag. Und kein Geringerer als Kult-Coach Jürgen "Kloppo" Klopp (FSV Mainz 05, Borussia Dortmund, FC Liverpool) hat sich als Botschafter für Luther und die geistliche Reformation ins Zeug gelegt. Grund genug für www.sportmitspirit.com die Fußball-Bundesliga ins Gebet zu nehmen. Und zwar nicht nur, weil viele Stars in der 1. Liga (Didavi, Alaba, Kehrer etc.) Doppelpässe mit Jesus spielen und in Bibelkreisen oder Roadmovies von und mit David Kadel ihren evangelischen Glauben leben und stärken.

 

In diesem sportmitspirit-blog prüfen wir, welche Leistungen die sportlichen Leitungen Stand heute nach 10 Spieltagen zu bieten haben hinsichtlich sportlicher Reformierungen. Denn Erneuern & Umgestalten, das war vor dieser Saison wie jedes Jahr die große strategische und auch taktische Herausforderung, die jeder Klub zu meistern hatte.

Die Ergebnisse spiegeln sich wieder in der Tabelle, die wir Reformations-Ranking der Luther-Liga nennen. 

Und da haben sich gleich 3 Klubs überaus erfolgreich an die Tabellenspitze katapultiert: Hannover 96, FC Augsburg und Eintracht Frankfurt. Die 96er sind als Aufsteiger mit 18 Punkten auf Champions League-Kurs. Da haben Manager Heldt und Trainer Breitenreiter großartige Kadererneuerungen vorgenommen, allen voran die Stürmer Jonathas und Bebou. Dazu kommt die mutige Spielidee, die der Coach vermittelt hat. Zuletzt glanzvoll beim 4:2-Sieg über Borussia Dortmund demonstriert. 

 

Die Augsburger Führung um FC-Manager Reuter und Trainer Baum hat ebenfalls Bestnoten verdient für Kaderumgestaltung und Spielidee-Vermittlung. Kapitän Verhaegh und Publikumsliebling Bobadilla aus der Profi-Puppenkiste verkauft, dafür günstig Charakter-Kicker wie Heller (Darmstadt 98, Gregoritsch (HSV) und Khedira (RB Leipzig) verpflichtet.  Extrem gelungene Reformierungen des Kaders. Stark!

 

Starke Umgestaltungsleistungen hat auch die Eintracht aus Frankfurt geliefert. Trainer Kovac hat mit Manager Hübner und Sportvorstand Bobic Volltreffer gelandet, allen voran Stürmer-Orkan Haller und Allrounder-Persönlichkeit Kevin-Prince Boateng. Aber auch die Leistungsentwicklung des jungen Leihspielers Wolf

 sprechen für sich. 

 

Dicht hinter diesem Spitzen-Reformations-Trio hat sich Bayer 04 Leverkusen mit dem neuen Trainer Herrlich in Position gebracht. Mit Sven Bender wurde ein Charakter-Kicker oder auch Mentalitätsspieler von Borussia Dortmund als Konstante für die Innenverteidigung verpflichtet. Zudem hat Herrlich mit Bailey einem Talent eine tolle Entwicklung ermöglicht. Supertalent Brandt scheint leistungsstabil zu werden. Und Volland marschiert wie nie zuvor. Auch der argentinische Neuzugang Alario passt gut ins Herrlich-Konzept, das immer  wieder sinnvolle Rotation beinhaltet. Dass Herrlich bekennender Christ ist und seinen Spielern schon Mal Psalme und mehr aus der  Bibel zu Gemüte führt, rundet als Randnotiz dieses Reformations-Ranking ab.

 

In Sichtweite ist mit Borussia Mönchengladbach ein weiterer gut reformierender Klub platziert. Trainer Hecking und Manager Eberl haben den Kader sinnvoll umgestaltet: Mit dem Schweizer Zakaria und Ginter vom BVB wurde die defensive Zentrale verstärkt. Und Zauberfuß Grifo vom SC Freiburg hat sich jetzt auch topfit und extrem stark als neue Offensivwaffe präsentiert. Heckings größte Leistung besteht darin, die extrem anfällige Defensive der Fohlenelf repariert zu haben, und dabei nicht gescheut zu haben, Innenverteidiger Ginter auf die wichtige 6er-Position zu setzen.  

 

Auch in Gelsenkirchen wurde reformiert, und zwar erfolgreich: Da hat der neue Schalke 04-Trainer Tedesco erst einmal Fanliebling und Weltmeister Höwedes zum Verkauf freigegeben. Um dann eine neue Abwehrformation mit einer 3er-Kette als Kernstück mit "Libero" Naldo und Athleten-Talent Kehrer plus X zu zementieren. Ein Top-Transfer war zudem Linksfuß Oczipka, der auf dem Flügel und als Standardexperte große Wirkung ausübt. 

 

Wo Mainz 05 als Verein in der Stadt des Buchdrucks (Luthers Bibelübersetzung wurde dort von Johannes Gutenberg gedruckt) und andere Klubs im Reformations-Ranking der Luther-Liga landen, ist in Kürze zu lesen, wenn

Teil 2 dieser Serie mit den Teams ab Rang 7 folgt  ... und immer sei im Hinterstübchen dabei der finanzielle Spielraum der Klubs !

 

1.

Hannover 96

1.

FC Augsburg

1.

Eintracht Frankfurt

4.

Bayer 04 Leverkusen

5.

Borussia MÖNCHengladbach

6

FC Schalke 04

7

FC Bayern München

8.

TSG Hoffenheim

8.

RB Leipzig

8.

VfB Stuttgart

11.

FSV Mainz 05

11.

VfL Wolfsburg

13.

SC Freiburg

13.

Hertha BSC

15.

Borussia Dortmund

16.

1.FC Köln

16.

Werder Bremen

18.

HSV

Kommentar schreiben

Kommentare: 0